01.03.2018, 19.30 Uhr, Ort: LENZBURG

Benjamin von Wyl, Usama Al Shahmani:
«Heimat»

Kooperation mit dem Stapferhaus Lenzburg

01.03.

(c) Laura Rivas / Ayse Yavas

Diese Sofalesung verlässt die Komfortzone der heimeligen Stube, um sich mit einem Thema zu befassen, das ebenso verbindet wie ausschliesst: Heimat ist sowohl für Usama Al Shahmani als auch für Benjamin von Wyl ein zentrales Thema, ihre Perspektiven könnten unterschiedlicher aber nicht sein: Benjamin von Wyls Debütroman «Land ganz nah» gibt sich im Untertitel als Heimatroman aus. Was er erzählt, ist eine Dystopie in naher Zukunft, wo der Graben zwischen Stadt und Land so gross wird, dass die Schweiz in bürgerkriegsähnlichen Zuständen auseinanderbricht. Usama Al Shahmani ist selbst aus einem zerrissenen Land in die Schweiz geflohen. In seinem Buch «Die Fremde – ein seltsamer Lehrmeister» (Limmat Verlag, 2016) erzählt er, was der plötzliche Abbruch eines gewohnten Lebens bedeutet, und wie er in seiner neuen Heimat angekommen ist. In der Ausstellung «Heimat – eine Grenzerfahrung» des Stapferhauses Lenzburg lesen die Autoren aus ihren Werken und diskutieren über ihren eigenen Heimatbegriff, über das Leben im Dazwischen von Landes-, Kantons-, oder Kulturgrenzen und über die Problematisierung derselben.

 

Usama Al Shahmani (*1971 in Bagdad) hat arabische Sprache und moderne arabische Literatur studiert, er publizierte drei Bücher über arabische Literatur, bevor er 2002 als Flüchtling in die Schweiz kam. Er arbeitet heute als Dolmetscher und Kulturvermittelter und übersetzt ins Arabische. 2016 erschien das Buch «Die Fremde – ein seltsamer Lehrmeister. Eine Begegnung zwischen Bagdad, Frauenfeld und Berlin», in dem er von seinem Leben in diesem Dazwischen erzählt.

 

Benjamin von Wyl (*1990) wuchs im Aargau auf, studierte Germanistik und Geschichte in Basel und arbeitet heute als freischaffender Journalist, Dramaturg (asuperheroscape, Extraleben, Volker Lösch) und Autor. 2017 erschien Von Wyls Debütroman «Land ganz nah» (lectorbooks, 2017), in dem er politisch brisante Fragen stellt zwischen Stadt und Land, links und rechts, Resignation und Handeln.
 

Eine Kooperation mit dem Stapferhaus Lenzburg.

Moderation: Anna Chudozilov

Zu Gast bei: Heimat-Ausstellung, Zeughaus Lenzburg

Eintritt: frei

 

Nächste Veranstaltungen

19.09.

Ort:  HOCHDORF
Datum:  19.09.2021, 17.00 Uhr

26.09.

Ort:  Zürich
Datum:  26.09.2021, 17.00 Uhr