27.05.2018, 19.00 Uhr, Ort: ZÜRICH

Arja Lobsiger:
«Jonas bleibt»

27.05.

(c) Carmen Wüst

An einem Wintermorgen machen sich die Geschwister Etna und Finn auf zu einem Besuch bei ihrer Cousine. Sie wählen den Weg am Fluss entlang und da geschieht es: Finn wagt sich auf die Eisschicht, bricht ein und ertrinkt. Arja Lobsiger geht in ihrem Debutroman «Jonas bleibt» (Orte-Verlag 2017) der Frage nach, wie Unglück und Verlust eine Familie verändern und auf unterschiedliche Art verarbeitet werden. In poetischen, sorgfältig gearbeiteten Bildern gibt sie einen feinen Einblick in die Psyche dreier Menschen auf der Suche nach ihrem Weg aus der vermeintlichen Ausweglosigkeit. Durch geschickt gesetzte Rückblenden und Perspektivenwechsel entwickelt die Geschichte einen melancholischen Sog, lässt am Ende aber Raum für Hoffnung.

Arja Lobsiger (*1985) lebt in Nidau bei Biel. Sie studierte am schweizerischen Literaturinstitut in Biel Literarisches Schreiben und schloss ihr Studium 2009 mit dem Bachelor of Arts in Creative Writing ab. Anschliessend absolvierte sie an der pädagogischen Hochschule Bern die Ausbildung zur Sekundarlehrerin. Arja Lobsiger veröffentlichte Essays und Kurzgeschichten in Zeitschriften und schrieb für den Zürcher Tages-Anzeiger einen Literaturblog. Sie ist Gewinnerin verschiedener Literaturwettbewerbe, unter anderem des Berner Kurzgeschichtenwettbewerbs.

Moderation: Jana Avanzini

Zu Gast bei: WG Gianna

Eintritt: CHF 12.- / CHF 8.-

Nächste Veranstaltungen

21.10.

Ort:  BASEL
Datum:  21.10.2018, 19.00 Uhr

21.10.

Ort:  BADEN
Datum:  21.10.2018, 19.00 Uhr