13.12.2020, 19.00 Uhr, Ort: BAAR

Élisa Shua Dusapin
«Winter in Sokcho»

13.12.

© Romain Guélat

Élisa Shua Dusapins erster Roman «Winter in Sokcho» (Aufbau Verlag, 2019) ist «ein kleines Meisterwerk» (Jury Robert Walser Preis). Im eiskalten Sokcho, einem Küstenort kurz vor Nordkorea, begegnen sie sich in einer heruntergekommenen Pension: eine junge Angestellte und ein Künstler aus der Normandie. Während er die Stille von Sokcho zum Zeichnen sucht, möchte sie ihr entfliehen. Zwei Gestrandete, die sich nach einem Neuanfang sehnen und ihn auf ihre Weise wagen. «Ein erster Roman von einzigartiger Schönheit.» (Le Figaro Littéraire)

Élisa Shua Dusapin wuchs zwischen Paris, Seoul und der Ajoie auf, die Eltern ein Franzose und eine Südkoreanerin. Sie gewann für «Les Billes du Pachinko» einen der Schweizer Literaturpreise 2019. «Ein Winter in Sokcho» erschien 2019 im Aufbau Verlag. Dusapin lebt in der Nähe vom jurassischen Porrentruy.

 

Aufgrund der Corona-Massnahmen ist es wichtig, dass Sie sich hier für die Lesung anmelden. An der Lesung selbst herrscht an der Veranstaltung Maskenpflicht. Es werden Schutzmasken für alle Gäste und Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.

Falls Sie Krankheitssymptome haben, bleiben Sie bitte Zuhause - Abmeldungen sind per Mail möglich: zentralschweiz@sofalesungen.ch.

 

Moderation: Camille Logoz

Deutsche Interpretation: Oliver Lau

Zu Gast bei: Valeria & Matthias, Obermühle 10, 6340 Baar

Eintritt: CHF 12 / ermässigt CHF 8

Nächste Veranstaltungen

06.12.

Ort:  GENÈVE
Datum:  06.12.2020, 17.00 Uhr

06.12.

Ort:  BASEL
Datum:  06.12.2020, 17.00 Uhr