16.05.2021, 17.00 Uhr, Ort: BASEL

Nina Kunz:
«Ich denk, ich denk zu viel»

16.05.

(c) Yves Bachmann

Zeitvergeudender Internetkonsum, die perfiden Botschaften der Bravo Girl, sexistische Dozenten an der Uni, unsensible Trennungen, Leistungsdruck und Workism. Nina Kunz seziert in 30 Texten Ängste der Gegenwart aus einer sehr persönlichen Perspektive, die stets von theoretisch-philosophischen Inputs ergänzt werden. So heissen die Texte zum Beispiel «Schwindelgefühl (feat. Jean-Paul Sartre)» oder «Wer ist mein Vater (feat. Julia Kristeva)». 

Wir freuen uns sehr auf die erste Draussenlesung in diesem Jahr!  

 

Nina Kunz wurde 1993 geboren, studierte Sozial- und Wirtschaftsgeschichte in Zürich und arbeitet seit 2017 als Kolumnistin und Journalistin für Das Magazin des Tagesanzeigers. 2020 wurde sie zur «Kolumnistin des Jahres» gewählt.

 

Moderation: Carlo Spiller

 

Standort: Am Tag vor der Lesung erhalten die Angemeldeten eine E-Mail mit dem Leseort. Die Lesung findet bei guter Witterung draussen (4051) und bei Regen in einem grossen Raum mit Fenstern (4056, Stellwerk) statt.  

 

Wichtig: Falls Sie trotz Anmeldung nicht teilnehmen können, bitte melden Sie sich ab unter info@sofalesungen.ch oder 079 409 44 61. 

 

Alles zum Schutzkonzept finden Sie hier

Nächste Veranstaltungen

16.05.

Ort:  BASEL
Datum:  16.05.2021, 17.00 Uhr

30.05.

Ort:  Zürich
Datum:  30.05.2021, 17.00 Uhr