30.10.2022, 17.00 Uhr, Ort: ZÜRICH

Eugenia Senik:
«Das Streichholzhaus»

«Heimsuchungen»: Sofa-Special im Rahmen von «Zürich liest»

30.10.

«Heimsuchungen»: Sofa-Special während «Zürich liest»

«Heimsuchungen» – Sofalesungen mit Andri Perl, Bettina Scheiflinger und Eugenia Senik. An drei Orten gleichzeitig reflektieren die Sofalesungen während «Zürich liest» wie das Zuhause die Menschen prägt und festhält.

Ohne recht zu wissen, wie es dazu kam, findet sich Anna in einem Obdachlosenheim in der Westschweiz wieder. Zwischen Menschen mit den verschiedensten Biografien findet sie hier Ruhe und Geborgenheit. Allerdings nicht auf Dauer – es zieht sie zurück in die Ukraine, wo ihre Heimatstadt im Donbass mittlerweile von russischen Truppen besetzt ist. Liebevoll erzählt Eugenia Senik in «Das Streichholzhaus» (Zytglogge 2022, aus dem Ukrainischen von Matthias Müller) die Geschichte der ukrainischen Lehrerin Anna und der Menschen, denen sie begegnet. Sie zeigt die Schweiz durch die Augen einer Zugewanderten und wirft immer wieder die Frage nach der Bedeutung der Herkunft und eines Daheim auf. Die Handlung wird untermalt von den ganzseitigen Zeichnungen des ukrainischen Illustrators Serhii Kostyshyn.

Eugenia Senik hat für die Recherche ihres Romans selbst mehrere Monate in einem Obdachlosenheim verbracht.  Seit 2021 lebt sie in Basel, wo sie ein Masterstudium in Literaturwissenschaft absolviert. «Das Streichholzhaus» erschien 2019 in ukrainischer Sprache und wurde vom PEN Ukraine in die Liste der besten ukrainischen Bücher des Jahres 2019 aufgenommen.

Moderation: Sasha Müller

Mit Apéro und anschliessendem Ausklingen

Eintritt: 10.- (kleiner Preis) / 20.- (Soli) / 30.- (Solid) / bezahlen vor Ort bar oder mit TWINT)

Ort: Wohnung von Larissa Mettler, genauer Ort wird nach der Anmeldung bekanntgegeben

Nächste Veranstaltungen

14.08.

Ort:  BERN
Datum:  14.08.2022, 16.00 Uhr

26.08.

Ort:  BASEL
Datum:  26.08.2022, 19.00 Uhr