Sofalesungen

Elias Hirschl
«Hundert schwarze Nähmaschinen»

© Gerald von Foris

Basel

Sa 11.11.2017 17:00 Uhr

zu Gast bei IT'S LAUBER & ANITA MOSER

Eintritt

CHF 15.-/12.-

Partner: Literaturfestival BuchBasel

Elias Hirschl

(*1994 in Wien) ist Poetry-Slammer, Schriftsteller und Musiker. Seine Slamtexte und Kurzgeschichten erschienen in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien. 2015 debütierte er mit dem Roman «Der einzige Dorfbewohner mit Telefonanschluss», ihm folgte 2016 sein zweiter Roman «Meine Freunde haben Adolf Hitler getötet und alles, was sie mir mitgebracht haben, ist dieses lausige T-Shirt». Er lebt in Wien.

Moderation: Lucien Haug

«Hundert schwarze Nähmaschinen»

Er sei ein bisschen wie Clemens Setz, also sehr gescheit und ziemlich spleenig, hat aber einen ausgeprägten Sinn für Humor. Elias Hirschl (*1994) spinnt in seinem grandios schrägen Roman «Hundert schwarze Nähmaschinen» (Jung & Jung 2017) die Geschichte vom Zivi. In der Wohngemeinschaft für psychisch Kranke, wo er arbeitet, weiss er bald selbst nicht mehr genau, warum die Betreuer keine Klienten sind. Zumal auch die Verwicklungen in seinem eigenen Leben zunehmend aus dem Ruder laufen. Hier sind viele Schrauben locker. Elias Hirschl zieht sie an, bis die Zähne vor Lachen knirschen, und dreht sie dann alle noch ein Stück weiter.

Alle Sofalesungen
Lorena Simmel
«Ferymont»
So 15.09.2024, 17:00 Uhr
Basel
Tanja Miljanović
«Wenn wir wieder Menschen sind»
So 20.10.2024, 17:00 Uhr
Basel
Laura Leupi
«Das Alphabet der sexualisierten Gewalt»
So 23.02.2025, 17:00 Uhr
Basel
Jane Mumford
«Reptil»
So 23.06.2024, 17:00 Uhr
Zürich
Doris Wirth
«Findet mich»
So 22.09.2024, 17:00 Uhr
St. Gallen
Tasha Rumley
Une fissure en tout
So 22.09.2024, 17:00 heures
Genève
Baptiste Gaillard
Un test de fragilité
So 29.09.2024, 17:00 heures
Neuchâtel
Céline Cerny
Le feu et les oiseaux
So 06.10.2024, 17:00 heures
Lausanne
Tanja Miljanović
«Wenn wir wieder Menschen sind»
So 27.10.2024, 17:00 Uhr
Zürich
Eva Marzi
Hippocampe
So 03.11.2024, 17:00 heures
Morges