Sofalesungen

10 Jahre Sofalesungen
«Sofalesungen zu Gast im Neuen Schauspiel Leipzig»

© o.l: Bettina Wohlfender; o.m.: privat; o.r.: Joel Hunn
u.l: Torvioll Jashari; u.m.: Balz Kubli; u.r.: Sarah Wimmer

Leipzig

Fr 22.03.2024 20:00 Uhr

zu Gast bei Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29, 04177 Leipzig

Eintritt

frei

10 Jahre Sofalesungen

Am 22. März feiern die Sofalesungen anlässlich der Leipziger Buchmesse und auf Einladung von Pro Helvetia ihren zehnten Geburtstag. Auf drei Bühnen mit abwechslungsreichen Mini-Sofalesungen: Rina Jost und ihr Comic «Weg» (Edition Moderne), Andreas Bertschis Mundartsuada «Fêrhêldnismêssig onmessfêrschdändlîch» (Der gesunde Menschenversand), Mireille Zindels Roman «Fest» (lectorbooks), Levin Westermanns erster Roman «Zugunruhe» (Matthes & Seitz Berlin) und vorläufige Auszüge aus Selma Kay Matters im Juni erscheinender Prosa-Veröffentlichung «Muskeln aus Plastik» (Hanser). Damit Publikum und Autor:innen auch in Leipzig ins Gespräch kommen, endet der Abend mit einem Apéro und dem Auftritt des Schweizer Spoken-Pop-Ensembles Cruise Ship Misery.

Weitere Infos finden sich über diesen Link zum offiziellen Messeprogramm.

Moderation: Julia Rüegger, Mariann Bühler, Stephan Bader, Sina Aebischer, Jasmin Rihner

Musik: Cruise Ship Misery

«Sofalesungen zu Gast im Neuen Schauspiel Leipzig»

Levin Westermann: «Zugunruhe» (Matthes & Seitz Berlin, 2024)

Mireille Zindel: «Fest» (lectorbooks, 2024)

Rina Jost: «Weg» (Edition Moderne, 2023)

Andreas Bertschi: «Fêrhêldnismêssig onmessfêrschdändlîch»
(Der gesunde Menschenversand, 2024)

Selma Kay Matter: Auszug Prosa-Debüt (Hanser Berlin, 2024).

Cruise Ship Misery: «BRUTTO INLAND NETTO SUPER CLEAN»
(Der gesunde Menschenversand, 2024)

© Paula Troxler

Der Abend wurde ermöglicht durch eine Carte Blanche der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Die Sofalesungen sind Teil des Unabhängige Lesereihen e.V.

In Zusammenarbeit mit Neues Schauspiel Leipzig

Alle Sofalesungen
Alexandre Lecoultre & Ruth Gantert
«Peter und so weiter»
Di 14.04.2024, 17:00 Uhr
Basel
Julian Schmidli
«Zeit der Mauersegler»
Di 14.04.2024, 17:00 Uhr
Winterthur
Romain Buffat
Grande-Fin
Di 21.04.2024, 17:00 heures
Morges
Michal Steinemann
«Die Aufgeknackten»
Di 21.04.2024, 17:00 Uhr
Bern
Alexander Kamber
«Nachtblaue Blumen»
Di 21.04.2024, 17:00 Uhr
Zürich
Béla Rothenbühler
«Polifon Pervers»
Di 05.05.2024, 17:00 Uhr
Zug
Sascha Rijkeboer
«My Venus is in Cancer»
Di 05.05.2024, 17:00 Uhr
Basel
Joan Suris
Vie et œuvre de Marcel Parnaan
Di 05.05.2024, 17:00 heures
Genève
Deborah Lara Schaefer
«LIBIDO LUCID»
Di 05.05.2024, 17:00 Uhr
Aargau
Céline Cerny
Le feu et les oiseaux
Di 19.05.2024, 17:00 heures
Neuchâtel
Julia Rüegger
«einsamkeit ist eine ortsbezeichnung»
Di 26.05.2024, 17:00 Uhr
St. Gallen
Carlo Spiller
«In Wahrheit war es schön»
Di 02.06.2024, 17:00 Uhr
Basel
Julia Rüegger
«einsamkeit ist eine ortsbezeichnung»
Di 02.06.2024, 17:00 Uhr
Bern
Isabelle Cornaz
La Nuit au pas
Di 02.06.2024, 17:00 heures
Aubonne
Ariane Koch & Benjamin Pécoud
L’Hôte
Di 09.06.2024, 17:00 heures
Bussigny VD, en partenariat avec le Centre de traduction littéraire – UNIL
X Schneeberger & Valentin Decoppet
Neon Pink & Blue
Di 16.06.2024, 17:00 heures
Lausanne, en partenariat avec le Centre de traduction littéraire – UNIL
Jane Mumford
«Reptil»
Di 23.06.2024, 17:00 Uhr
Zürich