01.05.2016, 19.00 heures, Lieu: BASEL

Urs Mannhart:
«Bergsteigen im Flachland»

01.05.

(c) Beat Schweizer

Der Reporter Thomas Steinhövel bereist Europa an all seinen Wundern und Wunden. Urs Mannhart stellt in seinem packenden Roman die Frage nach Recht und Gerechtigkeit in Europa und konfrontiert uns mit einer zersplitterten, widersprüchlichen Identität unseres Kontinents. Dabei verliert er nie die Menschen aus dem Blick: Er verbindet mit lakonisch genauer Sprache Geschichten voller Leben, aufgeladen durch die politischen und sozialen Spannungen in Europa, zieht die Fäden zwischen all diesen Schicksalen, dem Mut wie der Hoffnung, der Chancenlosigkeit wie dem zarten, fragilen Glück.

Urs Mannhart (*1975) hat als Velokurier, Nachtwächter und Journalist gearbeitet und gehört mit Christoph Simon und Lorenz Langenegger zu den Mitgliedern der Literaturgruppe »dieAutören«. Im Bilgerverlag, Zürich, erschien 2004 der Roman «Luchs» und 2006 «Die Anomalie des geomagnetischen Feldes südöstlich von Domodossola». Als Reporter berichtet Mannhart aus Ungarn, Serbien, Kosovo, Rumänien, Russland, Weißrussland und der Ukraine. «Bergsteigen im Flachland» ist sein dritter Roman. Urs Mannhart lebt auf dem Velo und in der Nähe von Kühen, meist in der helvetischen Provinz, im Moment aber in Paris.

Zu Gast bei: Andreas & Co

Moderation: Anna Chudozilov

ALLER AUX PROCHAINS ÉVÉNEMENTS

17.10.

Lieu:  WETTINGEN
Date:  17.10.2021, 17.00 heures

24.10.

Lieu:  WINTERTHUR
Date:  24.10.2021, 17.00 heures