27.10.2019, 17.00 heures, Lieu: ZÜRICH

Basrie Sakiri-Murati: «Bleibende Spuren – Mein Weg vom Kosovo in die Schweiz»

27.10.

Zürich liest - Sofa-Special

Julia Höntzsch

«Ankommen und Dazugehören in der Schweiz» : Im Rahmen von «Zürich liest» sind gleich drei Sofas besetzt. Zwei Debütromane und ein Tagebuch beleuchten das Verlieren und Wiederfinden einer persönlichen Heimat.

 

«Bleibende Spuren – Mein Weg vom Kosovo in die Schweiz» (Rotpunktverlag 2019) beschreibt die traumatische und mutige Flucht der jungen Basrie. Gemeinsam mit ihren Brüdern, Freundinnen und Freunden kämpfte Basrie Sakiri-Murati Ende der 1980er Jahre für eine «Republik Kosovo». Dieser Widerstand zwang sie 1989 zur Flucht. Eindrücklich schildert die Schriftstellerin in ihrem zweiteiligen Tagebuch, wie es ist, sein ganzes Leben hinter sich zu lassen: Während die erste Hälfte kurz nach ihrer Ankunft in der Schweiz entstand, setzte sie ihr Schreiben fast dreissig Jahre später fort und reflektiert ihr Leben in der kosovarischen Diaspora.

Basrie Sakiri-Murati (*1971) geboren im Kosovo, war schon als Jugendliche politisch aktiv. 1989 beteiligte sie sich an diversen Demonstrationen gegen die Machtübernahme Serbiens. Diese Tätigkeiten zwangen sie als 18-jährige zur Flucht in die Schweiz. Heute lebt die Schriftstellerin, medizinische Praxisassistentin und Übersetzerin für Justizbehörden mit ihren zwei Kindern in Bern.

 

Moderation: Eliane Schmid

 

Zu Gast bei:  Verena

 

Eintritt: 12.-/8.-

ALLER AUX PROCHAINS ÉVÉNEMENTS

20.10.

Lieu:  BASEL
Date:  20.10.2019, 19.00 heures

26.10.

Lieu:  KRAKOW
Date:  26.10.2019, 19.00 heures
SOFALESUNGEN ON THE ROAD: CULTURESCAPES POLEN