Sofalesungen

Nina Kunz
«Ich denk, ich denk zu viel»

© Yves Bachmann

Basel

So 16.05.2021 17:00 Uhr

zu Gast bei Stellwerk

Eintritt

12.- / 8.- (AHV, Legi)

Wir freuen uns sehr auf die erste Draussenlesung in diesem Jahr!  

Nina Kunz

wurde 1993 geboren, studierte Sozial- und Wirtschaftsgeschichte in Zürich und arbeitet seit 2017 als Kolumnistin und Journalistin für Das Magazin des Tagesanzeigers. 2018 und 2020 wurde sie zur «Kolumnistin des Jahres» gewählt.

Moderation: Carlo Spiller

«Ich denk, ich denk zu viel»

Zeitvergeudender Internetkonsum, die perfiden Botschaften der Bravo Girl, sexistische Dozenten an der Uni, unsensible Trennungen, Leistungsdruck und Workism. Nina Kunz seziert in 30 Texten Ängste der Gegenwart aus einer sehr persönlichen Perspektive, die stets von theoretisch-philosophischen Inputs ergänzt werden. So heissen die Texte zum Beispiel «Schwindelgefühl (feat. Jean-Paul Sartre)» oder «Wer ist mein Vater (feat. Julia Kristeva)».

Alle Sofalesungen
Carlo Spiller
«In Wahrheit war es schön»
So 02.06.2024, 17:00 Uhr
Basel
Julia Rüegger
«einsamkeit ist eine ortsbezeichnung»
So 26.05.2024, 17:00 Uhr
St. Gallen
Julia Rüegger
«einsamkeit ist eine ortsbezeichnung»
So 02.06.2024, 17:00 Uhr
Bern
Isabelle Cornaz
La Nuit au pas
So 02.06.2024, 17:00 heures
Aubonne
Ariane Koch & Benjamin Pécoud
L’Hôte
So 09.06.2024, 17:00 heures
Bussigny VD, en partenariat avec le Centre de traduction littéraire – UNIL
X Schneeberger & Valentin Decoppet
Neon Pink & Blue
So 16.06.2024, 17:00 heures
Lausanne, en partenariat avec le Centre de traduction littéraire – UNIL
Jane Mumford
«Reptil»
So 23.06.2024, 17:00 Uhr
Zürich